Unsere Webseite verwendet Cookies im Interesse der besseren Leistung und des Nutzer-erlebnisses.

Datenschutzinformation  

Cookie Richtlinien

Menu

Saunasteine

Saunasteine spielen eine sehr wichtige Rolle in Saunas. Sie sind einerseits die Gewährleistung der ständigen Temperatur, andererseits für die Verdampfung des im Laufe des Aufgusses verwendeten Wassers verantwortlich. Bevor man die Saunasteine im Saunaofen platziert, sollten diese abgewaschen werden. Die Steine müssen so platziert werden, dass kleinere Steine zwischen die Heizstäbe und größere Steine darüber platziert werden. Man sollte darauf achten, dass die größeren Steine auf den unten platzierten kleineren Steinen liegen und nicht direkt auf den Heizstäben. Dadurch kann die Lebensdauer der Heizstäbe verlängert werden. Achtung! Die Menge der Steine im Saunaofen beeinflusst die Lebensdauer der Heizstäbe ebenfalls. Falls die Heizstäbe hervorschauen und die Aufgüsse so erfolgen, können die Heizstäbe vorzeitig kaputtgehen. Es ist notwendig Saunasteine von Zeit zu Zeit auszuwechseln. Dessen Häufigkeit hängt in großem Ausmaß von der Nutzung und den Saunagewohnheiten ab. In Privatsaunen bei einer Nutzung von wöchentlich zweimal müssten die Steine jährlichin öffentlichen Saunen halbjährlich ausgewechselt werden. Im Allgemeinen kann behauptet werden, dass falls man auf der Oberfläche der Steine Verfärbungen bemerkt, oder bei einem Aufguss mit klarem Wasser der aufsteigende Dampf keinen guten Duft hat, dann lohnt es sich die Steine auszuwechseln, oder diese mindestens herauszunehmen und abzuwaschen.
Sortieren nach:

Suche